Düne

Eifelturm

14.09.2003 Nach mehr als 10 Stunden Flug machen wir uns ein wenig frisch und es gibt wirklich gutes Frühstück. Nach 14 Stunden sind wir in Singapoore. Irgendwie fühle ich mich nicht so recht wohl, verschwitzt und verspannt. Aber hier soll ein Swimmingpool sein und wir haben 2 Stunden Zeit. Hurra! Wir planschen im Wasser und es ist herrlich warm hier. Ein frisches Shirt und weiter geht es, noch mal über 7 Stunden in den Flieger. Das ist jetzt gar nicht mehr so schlimm, ein bisschen Schlaf geht auch noch, unterbrochen vom Abendessen und Frühstück. Es ist nun 5 Uhr morgens und wir landen in Sydney! Sydney Skyline

15.09.2003 Probleme am Zoll. Eigentlich fühlen wir uns gar nicht so schlecht aber etwas hat uns das Hundchen am Zoll doch erschreckt. Es hat aber das im Rucksack vergessene Brötchen nicht bekommen. In Australien herrschen Strenge Vorschriften in Bezug auf Einfuhr von Lebensmitteln. Quarantäne !!! Und gleich hagelt es auch eine Rüge und einen Eintrag bei der Einwanderungsbehörde. Schnell finden wir einen Kleinbus, der uns und andere Ankömmlinge zu den Hotels bringt. Hier beginnt es schon recht multikulturell denn das war wohl russisch, oder? Es ist 7.00 Uhr morgens und wir stehen vor unserem Hotel im Stadtteil The Rocks dem Lord Nelson Hotel. In einer halben Stunde macht der Pub auf und dann können wir erst mal das Gebäck unterstellen. Die Harbour Bridge ist gleich um die Ecke. Geschafft, wir dürfen 11.00 Uhr wiederkommen, dann ist unser Zimmer fertig. Nun aber ab zum »Kleiderbügel« dem ersten Wahrzeichen der Stadt. Und schau da! die Oper!

Ob die Fotos auch was werden? Es ist ganz schön viel Verkehr hier aber der Blick ist herrlich. Schon jetzt steht für uns fest, Sydney ist eine der schönsten Städte dieser Erde! Nun sind wir auf der anderen Seite des Flusses, wie wäre es mit einer Bootsfahrt zurück? Die Fähre bringt uns zum Circular Quai und nun aber ab zur Oper. Das Gebäude ist wirklich so beeindruckend, wie wir es uns vorgestellt haben. Die Sonne strahlt und das Dach scheint irgendwie zurück. Tausende von schwedischen Fliesen reflektieren die Sonnenstrahlen. Es ist einfach wunderschön. In einem Straßencafe gibt es ein leckeres Frühstück, Pancakes und Erdbeeren und Sahne. Nun gehen wir langsam zum Hotel zurück. Ob unser Zimmer schon auf uns wartet? Nach ein paar Minuten warten betreten wir den Raum, in dem wir jetzt die nächsten 3 Nächte verbringen werden. Ist gar nicht so übel. Jetzt haben wir uns ein wenig Mittagsschlaf verdient. Zwei stunden später geht es frisch geduscht zum nächsten Erkundungsausflug. Wir fahren mit der Bahn in die City und finden das Hard Rock Cafe etwas abgelegen. War aber irgendwie nicht so eine super Idee. Nicht wirklich spektakulär und der Kängaroo-Burger war auch nicht gerade die Wonne. Nichts wie weg hier und zu den Shoppingmalls. Die sind aber nun schon am schließen. Andersherum wäre es wohl schlauer gewesen. Zu spät. Jetzt machen wir eine kleine Rundfahrt mit dem Monorail und nochmals mit der Fähre zurück. Wir sind ja soooo müde obwohl es erst 20.00 Uhr ist legen wir uns jetzt schlafen.Sydney Opera House