Düne

Eifelturm

Tegernseer Höhenweg Art: Wandertour Region: Deutschland / Bayern / Bayerische Voralpen / Bayern Karte: WK 8 Tegernsee - Schliersee - Wendelstein (Planquadrat: C-D/2) Schwierigkeitsgrad: leicht Charakter: Gemütlicher Spaziergang über dem Ostufer des Tegernsees, überwiegend befestigte Wege. Überall Abstieg zum See möglich Ausgangsort: Gmund Ausgangspunkt: Gmund am Tegernsee, 740 m, Ferienort am Abfluss des Tegernsees. Anfahrt von München via Miesbach (an Wochenenden oft Staus!) - oder mit der Bahn. Bahn/Bus: Gmund erreicht man vom Münchner Hbf bequem mit der Bahn; Busverbindungen mit den umliegenden Ortschaften. us!) – oder mit der Bahn. Gehzeit: 2 h bis Rottach-Egern Höchster Punkt: 900 m Auskunft: Tourismusverband Tegernsee Einkehrmöglichkeiten: In Gmund, Tegernsee sowie Rottach-Egern.

Tegernsee Höhenwanderweg

Möglichkeiten Zum Erlebnis Tegernsee gehört natürlich eine Schifffahrt, am besten nach dem anregenden Spaziergang über dem Ostufer des fast 9 km2 großen Voralpengewässers. Dabei genießt man dann Aussicht auf die Bergumrahmung, von der Neureuth (Tour 13) über die Gindelalmschneid (Tour 14), Wallberg (Tour 11) und Hirschberg (Tour 3) bis zum Fockenstein (Tour 2) – alles durchwegs lohnende Wanderziele über dem viel besuchten See.

von der Mangfallbrücke Von der Mangfallbrücke in Gmund (740 m) zum See, dann am Ufer entlang zum Strandbad. Nun parallel zur B 307 nach St. Quirin (728 m). Hier links, Straße und Bahn querend, bergan nach Unterbuchberg (810 m). Bei den Häusern rechts und zunächst mit freier Sicht über den See, dann angenehm schattig nach Tegernsee (747 m). Unter dem doppeltürmigen Hotel Bayern hindurch und schräg abwärts zum Bahnhof. Auf der Max-Josef-Straße leicht steigend ins Tälchen des Alpbachs, über den Bach und hinauf zur Schützenstraße. Oberhalb des Leebergs hindurch und quer durch die bewaldeten Südhänge des Kleinen Tegernseer Berges. Hier gewinnt der Weg mit 900 m seinen höchsten Punkt. Zuletzt bergab zum Wanderparkplatz am Süßbach (ca. 780 m) und durch die Riedersteinstraße hinein nach Rottach-Egern.