Düne

Eifelturm

zur Soiernspitze, 2259 m Art: Bergtour Region: Deutschland / Bayern / Karwendel / Bayern Karte: WK 26 Karwendelgebirge (Planquadrat: B-C/1) Schwierigkeitsgrad: mittel Charakter: Lange, aber lohnende Wanderung; interessant für Mountainbiker bis zur Fischbachalm. Ausgangsort: Krün Ausgangspunkt: Wanderparkplatz in Krün, 874 m. Gehzeit: Aufstieg 5 h, Abstieg 4 h; gesamt 9 h; Höhenunterschied: 1530 m Höchster Punkt: 2259 m Auskunft: Verkehrsamt Krün Einkehrmöglichkeiten: Fischbachalm, Soiernhaus (Übernachtung).

zur Soiernspitze, 2259 m

Nordrand des Karwendelgebirges Die Soiernspitze ist ein hervorragender Aussichtspunkt am Nordrand des Karwendelgebirges. Nicht gerade günstig gelegen, erfordert sie doch lange Anmarschwege von gleich welcher Seite man sich nähert. Es gibt je nach Routenwahl ein bis zwei gute Unterkunftshäuser am Weg, so dass sich die Tour leicht als Zweitagestour durchführen lässt. Am oberen der beiden Fahrwege geht man das kurze Stück zur Seinsalm und dann auf dem Rechten der Wege nach Osten in den Wald hinein. Hoch über der Seinbachklamm folgt man der Forststrasse, welche scheinbar kein Ende nehmen möchte. Weiter geht es nach Osten, an der Ochsenalm vorbei bis zur Krinnner-Kofler-Hütte. Bei der Hütte verlassen wir die Strasse und steigen in Richtung Nordwesten in vielen Kehren den Berg aufwärts.

Soiernscharte Der Bergpfad dreht nach Nordosten und führt um ein markantes Felsgebilde herum weiter in das Jöchel unter dem Hirzeneck. Dort verlassen wir den guten Steig und drehen nach Norden um am Gratrücken, über grobes Geröll, auf Trittspuren zum Gipfel anzusteigen. Vom Grat steigt man zur Soiernscharte ab um von dort zum Soiernhaus zugelangen. Von dort gint es verschiedene Mögkichkeiten, z.B. über den Hundstall, zur Fischbachalm und von dort auf langem Fahrweg Richtung Krün.