Düne

Eifelturm

Rittener Horn, 2259 m Art: Wandertour Region: Italien / Südtirol / Sarntaler Alpen Karte: WK 54 Bozen/Bolzano (Planquadrat: D/1) Schwierigkeitsgrad: leicht Ausgangsort: Ritten/Pemmern, 1540m Ausgangspunkt: von Bozen auf der Rittner Straße nach Klobenstein und Pemmern Parken: Pemmern, Sessellift-Talstation Gehzeit: 3,5 h Höhenunterschied: 719 m Höchster Punkt: 2259 m Auskunft: Werbegemeinschaft Im Herzen Südtirols, 39054 Klobenstein - Dorfstr. 16, Tel. +39 471/356100 Einkehrmöglichkeiten: Sessellift-Bergstation Schwarzseespitze, 2071 m,Unterhornhaus, 2042 m;Rittner-Horn-Haus, 2259 mRitten / Renon

Panoramalift zur Schwarzseespitze Von Pemmern (über Klobenstein erreichbar) benutzen wir den Panoramalift zur Schwarzseespitze. Von dort folgen wir dem breiten Weg zum Unterhornhaus, und über Almwiesen (Nr. 1) gelangen wir in ca. 30 Minuten Wanderzeit aufs Rittner Horn. Von dem weit gegen Süden vorgeschobenen Gipfel der Sarntaler Alpen bietet sich ein großartiges Panorama: von den Bergketten um den Gardasee bis zu den Zentralalpen, vom Ortler bis weit in die Dolomiten. Besonders schön ist der Blick auf den benachbarten Schlern und die Seiser Alm. Vom Rittner-Horn-Haus wandern wir auf dem markierten Weg Nr.2 entlang des nach Südwesten abfallenden Rückens über weite Almwiesen zur unbewirtschafteten Gißmannhütte und durch den Wald nach Gißmann. Von der kleinen 1749 erbauten Kirche entlang der Fahrstraße über Roßwangen gehen wir zurück zur Talstation des Sesselliftes (3,5 h).

 

Oberinn – Roßwangen – Pemmern – Oberinn (3 h). Alternativer Tourvorschlag: Oberinn – Roßwangen – Pemmern – Oberinn (3 h). Gegenüber der Kirche von Oberinn beginnt der Weg Nr. 4, der zum Pfurfler und von dort leicht ansteigend durch die typische Wald- und Wiesenlandschaft des Rittens zum Roßwangen führt (1 h). Links abbiegend könnte man in 0,5 h zum schön gelegenen Weiler Gißmann wandern – wir aber wenden uns nach rechts und gehen der Straße entlang in Richtung Pemmern, das wir in 20 Minuten erreichen. Nach einer kleinen Rast geht es weiter zum Gasthof „Auf der Tann®. Nach weiteren 100 Metern entlang der Straße (Waldbeginn) zweigt an einem Gitter der nach Oberinn führende Steig Nr. 10 nach rechts ab. Wir wandern auf angenehm weichem Waldboden zum Emmersbach hinunter und gehen auf dem Güterweg am Gehöft Häusler vorbei nach Oberinn zurück. Sehr zu empfehlen ist die Unterkunft im Gasthof in Lengstein - absolut Spitze !