Portugal Madeira

mad-2002-14021.02.02 Flug von München via Stuttgart nach Funchal, Ankunft am Nachmittag im Hotel Villa Camacho, nette Unterkunft mit Frühstück auf der Sonnenterasse, liegt recht weit oben.

22.02.02 im strahlenden Sonnenschein Erkundung der Hauptstadt Madeiras, mit der Seilbahn geht es rauf nach Monte, herrlicher Ausblick über Funchal, Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte, Spaziergang durch die zauberhaften Gärten „Jardins do Monte Palace“, dann Bummel durch die Altstadt.

23.02.02 Übernahme unseres Seat Arosa und ab in den Westen Madeiras, erstes Ziel ein beschaulicher Fischerort Camara de Lobos, der Aussichtspunkt Cabo Girao hat eine Höhe von 580 m, dann geht es ins Landesinnere auf der Hochebene Paul da Serra begegnen uns die Wolken, eine Levada-Wanderung führt uns in das Tal der 25 Fontes, märchenhaft, dann weiter Richtung Westen bis zu einem Leuchtturm und einer Erfrischung.

24.02.02 auf den Weg zur Ostspitze, Ponta de Sao Lourenco, an Buchten und Felsen vorbei immer am Meer entlang und nur karge Vegetation aber eine prima Wanderung und eine tolle Aussicht, in Porto da Cruz schauen wir der Brandung zu, dann geht es nach Santana zu den winzigen reetgedeckten, bunten Häusern eine Touristenattraktion, über die Berge geht es zurück nach Funchal wieder durch die Wolken.

25.02.02 heute die Gartentour, im Blandy´s Garten sind am schönsten die Kamelien zu betrachten dann treiben wir uns noch stundenlang im Botanischen Garten von Funchal herum.

26.02.02 die Bergtour ist angesagt, wir fahren in das Landesinnere zum Pico Ariero, die Wanderung erstreckt sich über 10 km, den vielen Stufen folgen gesicherte Übergänge und dunkle Tunnel bis wir nach Stunden zur Bar des Pico Ruivo gelangen, eine Erfrischung tut jetzt unheimlich gut, der Rückweg geht an der anderen Seite des Berges vorbei hat mehr Tunnel und ist um 2 km kürzer,es wird später Nachmittag beim Erreichen des Restaurants am Pico Arieiro der Tag war anstrengend aber grandios.

27.02.02 Ausruhen und langsam Abschied nehmen in Funchal, die Quinta das Cruzes und der dazugehörige Park ist dafür bestens geeignet, halt doch mit recht die Blumeninsel Madeira, bis in den späten Abend streifen wir noch durch die Altstadt, hier kann übrigens immer etwas Köstliches zum Essen finden z. Bsp. Degenfisch oder köstliche Espetada (schmackhaft gewürzte Rindfleischspieße) dazu Madeira und Poncha trinken.

28.02.02 nach dem letzten Frühstück auf der Terrasse unter Palmen geht es ein letztes Mal in die Stadt zum Madeira verkosten und shoppen vorbei an der Marina, dann geht es leider wieder zurück nach München.