Italien St. Ulrich

CIMG0030vier Tage Entspannung zu Dritt Geht das mit einem Baby überhaupt? In einem Familienhotel, wo ja auch noch eine Menge anderer Kinder rumspringen und es ja nun feste Essenszeiten gibt. Wir versuchen es. Wir suchen uns hierzu das Family Spa Grand Hotel 'Cavallino Bianco' in St. Ulrich (Ortisei) in Südtirol aus. Wir kennen die Gegend. Es ist nicht so weit weg von München und was wir im Internet und im Prospekt finden spricht uns gut an. Also nach ein paar e-mails hin und her buchen wir das Week-Start-Paket von Sonntag bis Donnerstag. Mal zum reinschuppern. Das Paket umfaßt ein All-Inklusive-Angebot. Also Verpflegung und Kinderbetreuung sowie Benutzung von Fitnessraum, Bad und Sauna sind schon enthalten. Auch das Babybett bleibt zu Hause.

 

 

Die Anfahrt

CIMG0015CIMG0069Wir fahren am Sonntag nach dem Mittagessen los. Unser Kristof ist nun ein gutes halbes Jahr und ist schon einige Male mit dem Auto auch etwas längere Strecken mitgefahren. Das ging bis jetzt recht gut. Auch heute gibt es keine Schwierigkeiten. Wir halten unterwegs und legen die Decke in den Rasen. So direkt neben der Autobahn auf dem Rastplatz ist das zwar nicht so romantisch aber es gibt einen tollen Blick auf die Alpen. Die Autobahnen sind frei und wir sind gegen 16.30 Uhr am Ziel angekommen. Das Cavalino Bianco liegt sehr zentral in St. Ulrich (Ortisei) und ist nicht zu verfehlen. Das Gepäck ist Dank des Hausmeisters schnell nach oben gebracht. Das Zimmer ist gemütlich und das Babybett steht auch schon da. Der Blick vom Balkon auf die Sellagruppe und eine Spitze des Langkofels ist einfach sensationell. Wir haben noch ein wenig Zeit unsere Sachen zu verstauen und das Hotel erst einmal gründlich zu erkunden samt Kinderwagen versteht sich.

 

Abendessen im Cavalino Bianco

CIMG0023Ab 19.00 Uhr gibt es Abendessen und zwar ein 5-Gänge Menü. Kristof schaut uns beim schlemmen aus dem Wagen zu. Das Personal ist super freundlich und die Atmosphäre sehr entspannt obwohl überall Babys und Kleinkinder mit am Tisch oder zumindest in der Nähe sind. Das Essen ist ein Genuss. Wir können die Vorspeisen und Hauptgerichte sowie auch das Dessert aus 3 verschiedenen Angeboten wählen und es ist einfach lecker. Mmhh, Hummer und Wild! Danach gibt es im Zimmer auch für Kristof noch etwas zum Essen und wir pilgern im Hotelbademantel zum Bad. Kristof entschlummert hier in seinem Maxi-Cosi sanft bei entspannter Musik und dezenter Beleuchtung. Wie lange waren wir nun nicht mehr gemeinsam im Wasser? Ein herrlich Tagesausklang. Kristof hat in der Nacht viel zu verarbeiten und somit bleibt da ein wenig Unruhe nicht aus aber sonst sind wir völlig zufrieden.

 

 

 

CIMG0096CIMG0045Die kleinen Ausflüge

Die nächtsten Tage vergehen wie im Fluge. Morgens gibt es Frühstücksbuffet inklusive Champagner bis 10.00 Uhr. Am Montag und Dienstag verbringt Kristof ca. 1.5 Stunden im Lino Babyland und wird hier von netten Mädels betreut. Wir schlendern völlig aufgeregt duch St. Ulrich am Montag und sind am Dienstag in der Sauna schon viel relaxter. Aber wir können es trotzdem immer kaum erwarten unseren kleinen Schatz wieder abzuholen. Nach dem Mittagsbuffet machen wir dann Spaziergänge mit Kinderwagen und Trage. Mal geht es durchs Annatal zur Jausenstation und zum dösen in der Sonne und mal geht es die Luis-Trenker-Promenade entlang. Zwischen 16.00 und 17.00 Uhr gibt es eine Brotzeit. Dann ab ins Babybad. Schwimmwindeln gibts im Lino-Land und Spaß bringen wir selbst mit. Kristof quietscht vergnügt im 35 ° warmen Wasser und zum Abschluß drehen wir auch nebenan noch zwei Runden. Dann ist es schon wieder Zeit das Abendessen zu genießen.

 

 

Ein Wellnesstag

CIMG0107CIMG0034Am Mittwoch gibt es eine kleine Änderung im Tagesablauf. Mutter und Kind gehen zum Wellness. Papa darf schwimmen und endlich mal wieder ein Buch lesen. Also gegen 11.00 Uhr geht es zu Teresia´s beauty & wellness. Wir tauchen in eine Cleopatrabad für ca. 25 min. Nur Kerzen und Fackel beleuchten den Raum in dem es mollig warm ist. In der grünen Wanne plätschert und plubbert es herrlich und der Duft ist betörend. Kristof strahlt mich seelig an. Danach gibt es für Ihn noch eine Babymassage und wir suchen ganz happy Michael. Auch eine tolle Art den Morgen zu verbringen. Nach dem Mittag geht es für Kristof ins Lino-Land und wir gehen shoppen. Der Skianzug für Babys war einfach zu süß, den wir gestern im Schaufenster gesehen haben. Nach der Brotzeit wollen wir aber unbedingt unser Kind wieder haben. Wir machen noch eine letzte Runde durch St. Ulrich im leuchtenden Abendlicht. Dann das letzte Dinner mit einem schlafenden Kristof und noch ein paar Runden im Bad.

Der letzte Tag und Abreise Am nächsten Morgen regnet es und wir entscheiden uns nach dem Frühstück sofort und auf direktem Weg nach München zu fahren. Die Rechnung haben wir schon am Abend beglichen und gepackt haben wir so ca. zwischen 3.00 und 4.00 Uhr in der Nacht, da Kristof meinte zum schlafen war es mal wieder viel zu aufregend. Wir sind aber trotzdem erstaunlich fit und die Heimfahrt verläuft auch prima. Wir haben den guten Service und die Entspannung wirklich genossen und der Urlaub war sein Geld wert..